Neu Wintergartenbeschattung: 9 Tipps zum perfekten Ambiente

Wintergarten mit effizienter Wintergartenbeschattung ein Ganzjahres-Wohlfühlraum

Wintergarten, ein zusätzlicher Wohnraum mit zahlreichen Vorteilen

Wintergartenbeschattung Wintergarten Beschattung

Lichtdurchfluteter zusätzlicher Raum

Sie haben einen Wintergarten oder Sie planen, sich einen zuzulegen? Eine wunderbare Möglichkeit, Ihr Zuhause noch wohnlicher und großzügiger zu gestalten. Nicht nur, dass Sie zu einem vernünftigen finanziellen Einsatz zusätzlichen Wohnraum schaffen, Sie schaffen eine Wohlfühloase in Ihrem Heim.

Beim Wintergarten handelt es sich um eine Konstruktion mit reichlich Glasflächen, die einen lichtdurchfluteten, zusätzlichen Wohnraum schaffen. Mit den entsprechenden Accessoires und Möbeln ausgestattet, bietet er ein einmaliges Ambiente für die ganze Familie. Auch Ihre Pflanzen werden sich wohlfühlen und dem Wintergarten eine ganz besondere Atmosphäre verleihen.

Dem Bau geht allerdings eine sorgfältige Planung voraus , die Sie sicherheitshalber, aber auch aus finanziellen Gründen dem Fachmann überlassen sollten. Sofern es sich um einen so genannten Warmwintergarten handelt, erfordert dieser, im Gegensatz zum angebauten Glashaus, in aller Regel auch eine Baugenehmigung.

Soll dieser Wintergarten, um ganzjährig nutzbar zu sein, auch beheizt werden, so sind die Vorschriften der Energieeinsparverordnung EnEV zu beachten. Im Folgenden gehen wir neben all den anderen Aspekten auch detailliert auf die Möglichkeiten der Wintergartenbeschattung ein.

Schließlich müssen Fundament, Bodenplatte und Abdichtung wie bei jedem anderen Anbau geplant und ausgeführt werden. Hier sind statische Aspekte zu beachten, sowie ein der Energieeinsparverordnung enstprechender Gesamtplan.

Die Ausrichtung des Wintergartens

Wintergartenbeschattung Wintergaten Beschattung

Wohlfühlklima trotz Verglasung

Da durch die großzügige Verglasung die klimatischen Bedingungen im Inneren des Wintergartens ganz wesentlich von der Ausrichtung auf Licht und Schatten beeinflusst werden, ist es ratsam, sich über die Lage Gedanken zu machen. Wie möchten Sie Ihren Wintergarten bevorzugt nutzen?

Welche Flächen kommen angesichts des Bestandsgebäudes und des Grundstücks in Frage? Kann alter Baumbestand die Wintergartenbeschattung unterstützen? Bei bestehenden Häusern ist diese auf Grund der Beschaffenheit häufig schon vorgegeben.

Bei Neubauten oder bei großzügigen Grundstücken hat man die Ausrichtung des Wintergartens noch in der Hand. Hier entscheidet der Lauf der Sonne über die beste Lage:

Ein in Richtung Norden ausgerichteter Wintergarten ist ein eher kühler Platz, der am wenigsten von der Sonneneinstrahlung profitiert. Er kann dennoch ein erholsamer Ort sein.

Ein in Richtung Osten ausgerichteter Wintergarten sieht die Morgensonne und ist daher ein bevorzugter Platz zum Frühstücken.Ein in Richtung Süden angelegter Wintergarten erfährt die intensivste Sonneneinstrahlung und hat daher die höchsten Anforderungen sowohl an die Wintergartenbeschattung als auch an Be- und Entlüftungsmaßnahmen.

Ein in Richtung Westen ausgerichteter Wintergarten bekommt die meiste Sonneneinstrahlung am Nachmittag und Abend. Die zu späteren Stunden einfallenden Sonnenstrahlen werden für den Abend gespeichert. So ist ein in Richtung Westen ausgerichteter Wintergarten ein idealer Ort zum abendlichen Verweilen.

Die Auswahl der Materialien für den Wintergarten

Sollten Sie sich für einen Warmwintergarten für die ganzjährige Nutzung entscheiden, handelt es sich tatsächlich um einen zusätzlichen Wohnraum. Dann sollten Sie sich Gedanken über die Konstruktion machen. Möchten Sie einen Wintergarten aus Aluminiumprofilen, aus Holzprofilen oder neigen Sie zu einer Kunststoffkonstruktion.

Kunststoff- und Aluminiumprofile sind im Gegensatz zu Holz wesentlich pflegeärmer. Holz ist zwar schön und mutet natürlich an, ist aber in der Wintergartenkonstruktion viel aufwändiger zu pflegen als gewöhnliche Holzfenster. Eine hochwertige Alternative, die das Angenehme mit dem Nützlichen verbindet, kann auch eine Holz-Aluminium-Konstruktion sein.

Hier werden die Holzprofile für die Außenbereiche mit Aluminium verkleidet und trotzen auf diese Weise Wind und Wetter. Die wohnliche Atmosphäre im Inneren des Wintergartens hingegen wird durch die freiliegenden Holzprofile geprägt.

Heizen und Beschatten sollte gut durchdacht sein

Wenn Sie diesen Wohnraum zu allen Jahreszeiten nutzen, ist es unerlässlich, sich über die Wohnqualität Gedanken zu machen. Sonst kann es leicht passieren, dass Sie im Sommer in einer Sauna und im Winter in einer Eishöhle sitzen.

Über die Wintergartenbeschattung im Sommer sollte festgehalten werden, dass diese Ihren Wünschen und den individuellen Gegebenheiten vor Ort entsprechend eingerichtet werden kann. Hier gibt es zahlreiche Lösungen, auf die wir weiter unten näher eingehen.

Was den Winter betrifft, müssen Sie ebenso sorgfältig an die Planung herangehen, wenn Sie nicht riskieren möchten, dass die Heizkosten ins Uferlose steigen. Hier kommt es auf den Energieverlust und die Durchlässigkeit von Sonnenenergie an. Haben Sie einen niedrigen Wert im Energieverlust, zeugt dies von einer guten Isolation des Glasdachs.

Der Wert der Strahlendurchlässigkeit sollte im Winter möglichst hoch sein, um eine durch Sonnenkraft bewirkte Aufheizung zu ermöglichen. Wichtig ist, bei der Wahl der Materialien die ideale Kombination für Ihr Vorhaben zu finden.

Das Jahr mit seinen vier Jahreszeiten ist in unseren Breitengraden im Bezug auf die Wetterkonstellation recht unterschiedlich. Mehr und mehr lassen sich die Jahreszeiten nicht mehr exakt voneinander trennen. So gibt es Frühlingstage mit hochsommerlichen Temperaturen und Sommertage, die mehr an den Herbst erinnern.

Mit dem eigenen Wintergarten lassen sich diese Abnormitäten einigermaßen kompensieren, sofern dieser für alle Wetterlagen ausgerüstet ist. Ihr Wintergarten bietet Ihnen bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit das ideale Wohlfühlklima.

Im Frühling werden die ersten Sonnenstrahlen verstärkt, im Sommer können Sie, dank intelligenter Wintergartenbeschattung die sommerliche Stimmung auch in Schlechtwetterperioden genießen. Im Herbst werden die letzten Sonnenstrahlen eingefangen und bescheren Ihnen noch so manchen sommerlich warmen Tag.

Selbst die Jahreszeit der kalten und nasskalten Tage wird dank Ihres Wintergartens zu einem angenehmen Ort der Erholung. Auch Ihre nicht winterfesten Pflanzen tragen zu dieser positiven Stimmung bei. Durch Doppelverglasung und die Kombination mit einem Heizsystem ist dieser Ort ganzjährig nutzbar.

Welche Möglichkeiten der Wintergartenbeheizung gibt es?

Auch mit dem besten Isolierglas werden Sie im Wintergarten ohne Heizung keine Wohlfühltemperaturen erreichen. Es ist daher erforderlich, sich über die verschiedenen Heizmöglichkeiten Gedanken zu machen. Am einfachsten ist es, eine Wintergartenheizung in die bestehende Heizungsanlage zu integrieren. Es gibt aber noch andere Möglichkeiten.

So ist die Installation einer Infrarotheizung denkbar. Dabei handelt es sich um eine Elektroheizung. Deren Effizienz ist dennoch nicht zu unterschätzen, da der in der Regel hoch geschnittene Innenraum eines Wintergartens auch mit Konvektionswärme, wie sie von Radiatoren erzeugt wird, nicht sehr wirkungsvoll zu heizen ist.

Die von den Heizkörpern abgegebene Konvektionswärme sammelt sich zunächst unter dem Giebel und reicht erst danach in die unteren Regionen. Die Strahlenwärme der Infrarotheizung wirkt hingegen unmittelbar auf die im Raum befindlichen Gegenstände und Personen.

Darüber hinaus gibt es Infrarotheizungen in allen erdenklichen Formen und Dekors. So gibt es Platten, die mit Fotos oder anderen Bildmotiven verziert werden, Spiegel oder auch Kugeln, die von oben herabhängen wie Lampen. Auch in Steinplatten lassen sich Infrarotheizungen dekorativ verstecken.

Dann wäre da noch die Fußbodenheizung als komfortable Alternative. Diese ist platzsparend, die Pflanzen und das Mobiliar kann im Wintergarten frei platziert werden. Die von der Fußbodenheizung abgegebene Strahlungswärme erzeugt ein absolutes Wohlfühlklima. Hier wird ein gleichmäßiger und mit verhältnismäßig geringen Temperaturen beachtlicher Heizeffekt erzielt.

Auch Barfußlaufen im Winter ist dann noch angenehm. Vorsicht ist allerdings bei der Auswahl des Bodens geboten, da dieser ja die Wärme gut abgeben muss. Das heisst, er benötigt eine hohe Wärmeleitfähigkeit. Bevorzugtes Bodenmaterial bleibt hier der Stein- oder Fliesenboden. Bei Holzböden kommt es sehr auf die Holzart und die Verarbeitung an.

Eiche, Nussbaum und Bambus eignen sich, sofern sie gut verarbeitet sind. Es dürfen keine Luftschichten offen bleiben, da diese wie eine Isolation wirken würden.

Wohlfühlen im sommerlichen Wintergarten dank der richtigen Wintergartenbeschattung

Nun gibt es, vor allem in den Sommermonaten, tatsächlich Tage, an denen man der Sonne lieber aus dem Wege geht. Hier ist es wichtig, den Wintergarten entsprechend ausgestattet zu haben. Eine Wintergartenbeschattung ist unerlässlich, möchte man das ganze Jahr hindurch Freude an seinem zusätzlichen Wohnraum haben. Hier gibt es unterschiedliche Möglicheiten.

Der Wintergarten kann, sofern er intelligent angelegt ist, im Gegensatz zum angebauten Glashaus, durchaus auch im Sommer ein angenehmes Örtchen sein, an dem man sich gerne zur Entspannung oder auch zum geselligen Beisammensein niederlässt. Ebenso wichtig wie die Temperaturregelung durch Fernhalten der Sonnenstrahlen ist auch der Schutz von Mensch und Mobiliar vor UV-Strahlen.

Wintergarten Beschattung ist absolutes Muss

Die Wintergarten Beschattung ist hier eine zentrale Maßnahme, um auch bei hochsommerlichen Temperaturen ein angenehmes Klima in Ihrem Wintergarten zu schaffen. Ohne Wintergartenbeschattung würde ein unangenehmer Treibhauseffekt entstehen, der nicht nur dem Menschen, sondern auch den Pflanzen zu schaffen machen würde.

Wir hätten also saunaähnliche Zustände. Daher ist es unerlässlich, sich Gedanken über die richtige Wintergarten Beschattung zu machen. Es wird hier zwischen zwei verschiedenen Varianten unterschieden. Einerseits haben wir die sogenannte Außenbeschattung, andererseits gibt es die Innenbeschattung.

Bei der Außenbeschattung handelt es sich beispielsweise um eine Aufglasmarkise. Diese hält die Sonnenstrahlung ab, das bedeutet, die Wärmestrahlung bleib außen vor. Die Montage einer Aufglasmarkise ist aufwendiger und damit die kostspieligere Wahl.

Die weniger aufwendige Unterglasmarkise hingegen ist dezenter in der Ansicht und hat den Vorteil, dass sie unter dem Glas vor Wind und Wetter geschützt ist. Die entscheidende Frage ist hier, ob wir die Sonne lieber außen haben oder ob wir die Wärme lieber hereinlassen möchten.

Außenbeschattung und Innenbeschattung

Die Aufglasmarkise ist wesentlich effizienter als die Unterglasmarkise, da diese bereits verhindert, dass die Sonnenstrahlen durch den verglasten Wintergarten ins Innere gelangen. Hierdurch wird der größte Teil der Wärmestrahlen aus dem Wintergarten ferngehalten. Dies ist vor allem dort sinnvoll, wo ein großer Bereich an einem Stück beschattet werden soll.

Eine gute Variante der Wintergartenbeschattung ist daher die Außenmontage einer Faltmarkise. Moderne Außenbeschattungen sind sehr windstabil und aus reißfestem und wetterbeständigem Material gefertigt. Die Montage sollte allerdings nur von einem Fachbetrieb vorgenommen werden, da hier auch ein Stromanschluss nötig wird.

Ferner müssen die Montagepunkte gut abgedichtet sein, um späteren Wassereintritt zu verhindern.

Bei einer Wintergartenbeschattung durch innenliegenden Sonnenschutz gibt es auch wieder die zwei Seiten der Medaille. Der Nachteil ist sicherlich, dass sich zwischen dem innenliegenden Sonnenschutz und dem Glasdach die Hitze staut. Der Vorteil hingegen ist, dass diese Art von Wintergartenbeschattung unabhängig von jeder Witterung macht.

Egal ob Wind oder Regen, beides macht für die Vorteile des Wintergartens keinen Unterschied. Vor allem an wechselhaften Tagen bleiben Sie gut geschützt und Sie müssen sich keine Gedanken machen, wenn Sonne und Wolken sich abwechseln. Die innenliegende Variante ist in der Regel einfacher zu montieren und daher kostengünstig.

Diese Beschattungsform kann gute Dienste leisten, wenn der Wintergarten gut belüftet ist und der Hitzestau abziehen kann. Darüber hinaus ist die Wintergartenbeschattung mit innenliegendem Sonnenschutz geeignet, durch die Farb- und/oder Musterauswahl die individuelle Gestaltung zu unterstreichen.

Anstelle einer Markise, egal ob Aufglasmarkise oder innenliegende Markise gibt es auch Rolladensysteme, die eine zuverlässige und komfortable Wintergarten Beschattung ermöglichen. Der Vorteil eines Rolladensystems oder eines Lamellensystems liegt in der individuellen Durchlässigkeit von Licht. So kann man hier sehr exakt den Lichteinfall und damit die Stimmung im Raum steuern.

Nicht zu vernachlässigen ist die Möglichkeit, sofern alter Baumbestand vorhanden, dem Wintergarten hier auch ein Stück natürliche Wintergartenbeschattung zukommen zu lassen.

Wenn Sie sich für eine außenliegende Wintergartenbeschattung entscheiden, sollten Sie unbedingt eine elektrische Steuerung vorsehen. Diese kann auf die Sonnenintensität reagieren. Einige Steuerungen bieten sogar einen Windsensor, damit die Außenmarkise bei aufkommendem Starkwind automatisch einfährt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, ein Wintergarten ist mit Sicherheit eine sinnvolle Investition. Sie vergrößern Ihren Wohnraum durch einen attraktiven, lichtdurchfluteten zusätzlichen Raum. Sie schaffen eine Wohlfühloase für die ganze Familie und dies mit einem im Vergleich zu massiv erstelltem Wohnraum geringeren Budget.

Welche der genannten Varianten nun für Sie die Geeigneste ist, können wir am besten in einem persönlichen Gespräch klären. Die individuellen Bedürfnisse und die räumlichen Gegebenheiten sind doch recht unterschiedlich. Es ist daher unerlässlich, eine maßgeschneiderte Lösung für Sie zu finden.

Wir halten also fest, dass die Errichtung eines Wintergartens einer exakten und fachlich versierten Planung bedarf. Es ist sehr riskant, all die oben genannten Aspekte in einem Do-it-yourself Wintergarten umzusetzen. Besser ist es, Sie lassen sich fachmännisch informieren und beraten.

Langjährige Erfahrung und Know-how lassen Ihren Traum von der eigenen Wohlfühloase mit der gebotenen Sicherheit Realität werden. Zu allen Fragen der Wintergartenbeschattung klicken Sie bitte den nachfolgenden Button an. Hier gehen wir gerne auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein und werden Ihre Fragen fachkundig beantworten.